Zum Inhalt springen

Timberfarm und die Panrubber 2020 Vermögensanlage

Das Unternehmen Timberfarm

Seit 2012 ist das Unternehmen Timberfarm im Kautschuk Geschäft aktiv. Dabei startete Timberfarm seine ersten Plantagen Las Animas und El Alto bereits im selben Jahr. Innerhalb mehrerer Gesellschaftsformen forcierte Timberfarm den Anbau von Kautschukbäumen und der Kautschukverwertung. Ein Hauptaugenmerk wurde von Timberfarm hierbei auf die Weiterverarbeitung des Kautschuks im Rahmen von Gummi- und Latexmaterialien gelegt.

Das Unternehmen aus Düsseldorf kann hierbei eine Erfolgsgeschichte nachweisen. Bereits 2014 erreichte Timberfarm eine Gesamtfläche von 1000 Hektar. Auch das firmeneigene Projekt einer Kautschukfabrik wurde verwirklicht. So wurde 2017 eine Verarbeitungsfabrik für Cup-Lump-Kautschuk gegründet. Nach zweijährigem Bau nahm Timberfarm die Fabrik 2019 in Betrieb. Getauft mit dem Namen „Grand Piedra“ kann die Fabrik Naturkautschuk nach TSR5, -10 sowie -20 Norm verarbeiten und danach verschiffen. Dabei spielt auch der gute Standort in der Nähe von Panama-City eine entscheidende Rolle.

Timberfarms CEO – Maximilian Breidenstein

Dieser Erfolg ist maßgeblich auf den CEO Maximilian Breidenstein zurückzuführen. Als geschäftsführender Gesellschafter leitet der gebürtige Düsseldorfer das Unternehmen. Breidenstein kommt dabei aus einer Unternehmern Familie, welche bereits seit vielen Jahren in dem Bereich tätig ist. Breidensteins Kernkompetenz liegt im Managen der Kautschukplantagen und Gesellschaften sowie der Diversifikation des Geschäfts. So entstand die Idee für die Vermögensanlage Panarubber als Schnittstelle zwischen dem Kautschukmarkt und Anlegern, welche besonderen Wert auf nachhaltige Investments legen.

Neben seiner Tätigkeit innerhalb von Timberfarm engagiert sich Herr Breidenstein auch im Deutschen Kautschuk Gesellschaft, der International Rubber Study Group, der Initiative für nachhaltigen Naturkautschuk, dem Verein für fairen Kautschukhandel, dem Sachwertverband und dem FNG – Forum nachhaltige Geldanlagen.

Engagement der Timberfarm GmbH

Eine der Besonderheiten des Unternehmens ist die nachhaltige Ausrichtung. Bereits mit der Gründung 2012 wurde daher ein Augenmerk auf das eigene Wirken und die Umwelt gelegt. Die Plantagen Las Animas und El Alto wurden daher in enger Kooperation mit der panamaischen Umweltbehörde geplant, vorbereitet und bepflanzt. Die Timberfarm GmbH ist zusätzlich auch einer der Erstunterzeichner des SNR-i Siegels für eine nachhaltige Bewirtschaftungsweise. Anleger können sich bei der jährlich stattfindenden Kundenreise auch vor Ort von diesen hohen Standards überzeugen. Neben Führungen innerhalb der Plantagen können sich Investoren auch auf eine einzigartige Reise durch Panama einstellen.

Besondere Aufmerksamkeit erhielt Timberfarm auch im Jahre 2016. Durch eine regionale Informationskampagne und die Unterstützung heimischer Landwirte konnte Timberfarm auch die lokale Bevölkerung unterstützen. Dies wurde im Rahmen des Aufbaus von Kautschukplantagen weitergeführt. So wurden bewusst brachliegende Gebiete gewählt, welche aufgeforstet wurden. Auch konnten zahlreiche Arbeitsstellen für die lokale Bevölkerung geschaffen werden.

Panarubber Kautschuk Anlage von Timberfarm

Seit 2012 bietet Timberfarm die Möglichkeit eines Investments innerhalb der Kautschukindustrie an. Dabei konnte in Kautschukbestände sowie in komplette Kautschukplantagen investiert werden.

Panarubber stellt eine weitere Möglichkeit dar, von der Erfahrung Timberfarms zu profitieren. Die Finanzanlage wurde dabei 2016 das erste Mal geplant. Panarubber 17 sollte dabei den Grundstein für ein wiederkehrendes Finanzprodukt von Timberfarm darstellen. Die Panarubber Vermögensanlage bietet dabei mehrere Vorteile. So können Investoren in den gesamten Produktionsprozess investieren. Dieser liegt komplett in einer Hand. Der Kautschuk wird dabei auf eigenen Plantagen angebaut, in einer eigenen Fabrik weiterverarbeitet und danach verkauft. Anleger minimieren so ihr Risiko, da der gesamte Prozess begutachtet werden kann. Auch der Fokus von Timberfarm auf seine nachhaltige Ausrichtung spielt hierbei eine wichtige Rolle.

Dies alles konnte viele Investoren überzeugen schon früh einzusteigen. Bereits 2017 konnte Timberfarm daher mit der Ausschüttung der ersten Rendite anfangen.

Panarubber 20

Panarubber 20 stellt die vierte Runde des Finanzanlageproduktes von Timberfarm dar. Anleger investieren hierbei in eine Kautschukplantage von Timberfarm. Die in Panama gelegene Plantage besitzt dabei eine Fläche von über 200 Hektar. Das reicht aus, um bis zu 110.000 Kautschukbäume zu pflanzen. Die Bäume werden dabei in Plots aufgeteilt. Ein Plot enthält hierbei 55 Kautschukbäume.

Die Plantage wird 15 Jahre lang betrieben. Während dieser Zeit können über 144.000 Kubikmeter kommerziell verwertbares Holzvolumen geerntet werden. Bereits nach dem vierten Wachstumsjahr fängt daher die Ernte an. Diese setzt sich über 11 Jahre fort. Während dieser Zeitspanne kann Timberfarm etwa 6.400 Tonnen Kautschuk durch seine Plantagen generieren.

Vor allem in Hinblick auf die Rendite birgt dies viele Vorteile. Dabei speist sich diese aus der Verwertung der Rohstoffe innerhalb der Holz- und Kautschukindustrie. Die Ausschüttung erfolgt nach dem vierten Wachstumsjahr monatlich. Dabei kann eine Gesamtausschüttung von bis zu 326 Prozent prognostiziert werden.

Eckdaten von Panrubber 2020

EmissionshausTimberfarm
EinkunftsartGewerbebetrieb
Geplante Laufzeitca. 15 Jahre
MindestbeteiligungEUR 4.250,00
Agio0,00 %
Agio über FondsDISCOUNT.de0,00 %
Progn. Ausschüttung326,00 %
Ausschüttungsrhythmusmonatlich
Emissionsvolumenmax. EUR 8.500.000,00
Kostenquote18,43 %
Phaseverfügbar
Platzierungsstand36 %
ProduktartVermögensanlage

Kommentare sind geschlossen.